Förderinitiative „FIBS“ an der Landrat-Gruber-Schule hat Ziele erreicht

Anhang 2Bei der Mitgliederversammlung der FörderInitiative Berufliche Schulen (FIBS) an der Landrat-Gruber-Schule Dieburg wurde Bilanz gezogen, ein neuer Vorstand gewählt und über neue Projekte diskutiert.
Der Förderverein konnte in den letzten beiden Geschäftsjahren seine beiden Hauptziele, die Bildung an der LGS zu fördern und die Kooperation zwischen den am Schulleben beteiligten Gruppen zu festigen, erfüllen.

Durch die Finanzierung eines computergesteuerten 3D-Druckers können sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht der Herausforderung stellen, dreidimensionale Objekte zu entwickeln und aus hauchdünnen Kunststoffschichten drucken zu lassen. Die Problemlösekompetenz wird durch die Begeisterung für das zu planende Handlungsprodukt und dem Erfolgserlebnis – zwei wichtigen Aspekten der Didaktik – gefördert.

Foto:
Der neu gewählte Vorstand des Fördervereins von links nach rechts:
Peter Farr, Elisabeth Stoklossa, Andreas Mohrhardt, Otmar Bäcker,
Oliver Bauer, Hermann Könen, Marina Müller und Michael Kinz

Bedürftige Schülerinnen und Schüler konnten mit ca.1.800 € unterstützt werden. Das alljährlich im Beruflichen Gymnasium stattfindende WIWAG-Planspiel wurde mit insgesamt 1.200 € bezuschusst. Die Teamfähigkeit innerhalb der Gruppen kann nun mit der neu angeschafften Kletterausrüstung im Wert von 860 € zusätzlich an der Kletterwand weiterentwickelt werden. An der Anschaffung eines Zeltes für die Schulseelsorger hat sich der Förderverein ebenso beteiligt.

Bei den Wahlen des Vorstands wurde der Vorsitzende, Michael Kinz, in seinem Amt bestätigt und wird wie bisher von seinem Stellvertreter Hermann Könen unterstützt. Oliver Bauer fungiert weiterhin als Kassenwart, Elisabeth Stoklossa als Schriftführerin. Marina Müller ist für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Otmar Bäcker, Peter Farr, Andreas Mohrhardt und Rolf Schellhaas sind Beisitzer.
In die Zukunft blickend möchte der neu gewählte Vorstand schulformübergreifende Projekte anstoßen und dafür regionale Ausbildungsbetriebe als Sponsoren gewinnen.

Der Vorstand freut sich jederzeit über Sponsoren, Spenden und neue Mitglieder, nur so wird auch im nächsten Geschäftsjahr die Bezuschussung von schülerorientierten Projekten und Bedürfnissen möglich sein. Der Vorsitzende Michael Kinz ist über das Sekretariat der Landrat-Gruber-Schule unter der Telefonnummer 06071 9648-0 zu erreichen.

Schulpolitik, Trump und der Brexit 140 Schüler der Landrat-Gruber-Schule besuchen den Landtag

unspecifiedvppp 3landtag

Wie jedes Jahr, hat auch 2016 die gesamte Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums im Rahmen des Politik-Unterrichtes den Hessischen Landtag in Wiesbaden besucht. Dieser „außerschulische Lernort“ ergänzt und vertieft ideal im Fach Politik den in diesem Halbjahr zu behandelnden Stoff: „Politische Strukturen“ respektive „Parlament und Regierung im konkreten politischen Gesetzgebungsprozess“.  So fuhren am 23.11.2016 140 Schüler der Landrat-Gruber-Schule in die Landeshauptstadt. Nach einer sehr informativen Präsentation über die Geschichte, die Aufgaben und die  Arbeit des Landtages und der Abgeordneten nahmen die Schüler dann auf der Besuchertribüne an einer Plenarsitzung teil. Als wäre es geplant gewesen, wurde genau zu diesem Zeitpunkt im Rahmen der Haushaltsdebatte über die Schulpolitik und den geplanten Etat für 2017 debattiert. Anschließend hatten die Schüler Gelegenheit, eine Stunde mit ihrem Landtagsabgeordneten Manfred Pentz, auf dessen Einladung sie nach Wiesbaden gekommen sind, über aktuelle Themen zu diskutieren und Fragen zu stellen. So wurde u.a. der neue hessische Sexualkundelehrplan thematisiert, die Auswirkungen von Trumps Wahl zum neuen Präsidenten der USA und dessen Auswirkungen auf Deutschland und Hessen als auch der Brexit lebhaft diskutiert. Nach dem Landtagsbesuch stand nun die Hessische Landeszentrale für politische Bildung auf dem Programm. Nach einer kurzen Einführung hatten hier die Schüler Gelegenheit  Büchern (bis zu fünf) und weitere Publikationen zu Themen wie Demokratie, hessische und deutsche Geschichte sowie viele andere politischen Themen auszusuchen und kostenfrei mitzunehmen. Zum Abschluss des interessanten und informativen Tages, organisiert von den Politik-Lehrern Kerstin Lüders, Hermann Schmidt, Martin Beller, Mathias Wulff, Laima Nader und Jürgen Kreisel, wurde vor der Heimfahrt dann noch der Wiesbadener Weihnachtsmarkt, direkt vor dem Hessischen Landtag, besucht.

Besuch der FEDA aus Madrid an der Landrat-Gruber-Schule

ffedAm 08. und 09. November 2016 besuchte uns eine Gruppe von 13 Auszubildende zum/r Industriekaufmann/-frau der deutschen Berufsschule FEDA „Formación Empresarial Dual Alemania“ aus Madrid. Begleitet wurde die Gruppe vom ortsansässigen Schulleiter Herrn Winter und seinen Kollegen Herrn Weisbach. Im Rahmen des zweitägigen Besuches haben wir die Produktion von Continental Automotive AG in Babenhausen besichtigt. Die Werksführer Herr Urban und Herr Michel haben uns an diesem Tag einen tieferen und interessanten Einblick in den dortigen Produktionsbetrieb gegeben. Am zweiten Tag ging es an die Landrat-Gruber-Schule. Nach einer Begrüßung von unserem Schulleiter Herrn Reinholz und einem kleinen Kennenlernspiel ging es danach an die Arbeit. Die spanische Gruppe sollte gemeinsam mit unserer Industriekasse 10WI zum Thema gesetzlicher Arbeitsschutz deutsche und spanische Regelungen erarbeiten und diese in einem selbstgedrehten Erklärvideo gegenüberstellen. Obwohl beide Schülergruppen noch nie zuvor miteinander gearbeitet hatten, sind an diesem Tag überragende Gruppenergebnisse entstanden.
Das Projekt hat bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen sehr hohen Anklang gefunden und die Zusammenarbeit soll mit einem Gegenbesuch im nächsten Jahr in Madrid fortgesetzt werden.

Informationsabend am 22. November von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr Mittlerer Bildungsabschluss und was dann? Attraktive Bildungsangebote an der Landrat-Gruber-Schule Dieburg

Schülerinnen und Schülern mit dem Mittleren Bildungsabschluss sowie Gymnasiasten, die eine Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe haben, stehen an der Landrat-Gruber-Schule (LGS), dem beruflichen Schulzentrum des Kreises Darmstadt-Dieburg, mehrere attraktive und zukunftsfähige Bildungsgänge offen. Über diese Bildungswege wird am Dienstag, 22. November 2016, in der LGS ausführlich informiert.

Weiterlesen...

FOS – Religionskurs und ihr Lehrer Pfr. Hubertus Nauman nehmen an dem Projekt „ Religion geht App “ teil - Interaktiver - Gottesdienst geht in die heiße Phase

fos schüler hubertusWas wir alles so machen und lernen.
Für den interaktiven Gottesdienst steht uns ein moderner Tontechnikarbeitsplatz zur Verfügung. Wir  lernen an diesem  mit Bildmischer,  PowerPoint-Laptop und Tonmischpult umzugehen. Des Weiteren steht für die Distribution von Bild und Ton ins Internet ein Streaming-PC zur Verfügung.  Neben der technischen Umsetzung haben wir auch in unserer Gruppe Schüler, die als Regieassistenten und Moderatoren zum Einsatz kommen. Schließlich will auch das gelernt sein.
Es macht Spaß auf diese Weise Einblick in eine ganz neue Form des Gottesdienstes zu bekommen.
Wer Interesse hat, an diesem interessanten und mehr als innovativen Projekt längerfristig mitzuarbeiten,  meldet sich bitte bei dem zuständigen Lehrer: Pfarrer Hubertus Naumann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Das nebenstehende Bild zeigt die Teilnehmer des FOS-Religionskurses mit Tobias Reichert ( Firma Klangreich ), letzte Reihe, zweiter von rechts.

Kontakt:
Tel.:   06071 96480
Mail:  berufl.schulen@lgs-dieburg.de

Bililing webDSBmobile logo vertretungsplaene

 Logoleiste ESFcisco

logo erasmus

 moodle logo zugang

Termine

Abschlussfeier der Fachoberschule 

Donnerstag, 14. Juni 2018, um 11.00 Uhr in der Gutenberghalle


Berufliches Gymnasium

Akademische Feier und Zeugnisausgabe:
Donnerstag, 14. Juni 2018, um 15.30 Uhr in der Gutenberghalle

 

Pensionärsstammtisch

Der Pensionärsstammtisch findet seit Oktober 2017 immer am 3.Dienstag im Monat von 16.00 bis ca. 18.00 Uhr im Lokal M22, ehemals Mainzer Hof, statt. - ausgenommemn sind die Ferien und die Monate, an denen das Kollegium feiert.